unbekannter Ausgabeort: Hotel Schuler (Biermarke) (=Tübingen oder Stetten an kalten Markt?)

wmf_00296
image-1839

Foto: Bernd Thier

WMF-Nr. 10192 (=Menzel 47476.1)

unbekannter Ausgabeort

VS: HOTEL | SCHULER | (Abb. Stern) (im Perlkreis)
RS:
Abb. Bierhumpen mit Deckel (im Perlkreis)
rund / Messing / ø 20,3 mm / Stärke 1,04 mm  / Wendeprägung
Markentyp: Biermarke

Hersteller: unbekannt
Datierung: um 1900/1910
Sammlung: T / Meldung: Bernd Thier

Sollten Sie über Informationen zu dieser Marke verfügen hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar.

Verfügbarkeit: diese Marke stände als Tauschobjekt zur Verfügung, Anfrage bitte unter info@wertmarkenforum.de

Literatur: Menzel (digitale Ausgabe 2014): / ; Wertmarkenforum (gedruckte Hefte): / Menzel (digitale Ausgabe 2018) Nr. 47476.1 (dieses Exemplar!)

Anmerkung: /
Quellen: /

Suchbegriffe: Hotel Schuler

Nachtrag 11.9.2021: Klaus-Peter Hörr hat einige Informationen gefunden, die es vielleicht wahrscheinlich machen, dass diese Marke entweder aus Tübingen oder aus Stetten am kalten Markt (beide in Baden-Württemberg) stammen könnte:

So betrieb offenbar zwischen 1909 und 1914 ein Albert Schuler in Tübingen das Hotel Schuler & Autogarage, Altgasthof zum goldenen Ochsen in der Karlstraße, wie Eintragungen im Amtsgericht belegen:

Fünfte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger Nr. 237 vom 7. Oktober 1909

Bereits nach fünf Jahren wurde die Firma 1914 wieder aufgelöst:

Achte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger Nr. 303 vom 28. Dezember 1914

Das wäre eine perfekte Zuordnung und zusätzlich ergäbe sich eine sehr genaue Datierung der Marke (1909-1914), wenn Herr Hörr nicht auch folgenden Hinweis ebenfalls aus dem Jahr 1914 gefunden hätte:

Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger Nr. 277 vom 25. November 1914

Demnach bestand bis 1914 auch ein Hotel Schuler in Stetten am kalten Markt, das, betrieben von August Busse, ebenfall in jenem Jahr Konkurs anmelden musste.

Eine eindeutige Zuordnung nach Tübingen oder Stetten am kalten Markt ist daher erst einmal nicht möglich, bis man weitere Quellen findet.

Die Links auf dieser Seite können nicht alle regelmäßig kontroliert werden. Sollten Sie einen funktionslosen Link finden würde ich mich über einen Hinweis unter info@wertmarkenforum.de freuen.


25. November 2016

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier