Saarbücken: Bergbrauerei G.H. Mohr (Wertmarken)

(Saarland) WMF-Nr. 10330 / 10331 (Beitrag von Stefan Rabel)

Bergbrauerei G. H. Mohr, Saarbrücken

Foto: Stefan Rabel

WMF-Nr. 10330

VS: G. H. MOHR | SAARBRÜCKEN | Abb. Zierelement mit Rosette | BERGBRAUEREI (im Perlkreis im Stabrand)
RS: FLASCHEN-PFANDMARKE | 10 | PFENNIG
(im Perlkreis im Stabrand)
rund / Zink, vernickelt / ø 22,3 mm / Gewicht ca. 2,0 g / Wendeprägung
Markentyp: Wertmarke

Foto: Stefan Rabel

WMF-Nr. 10331

VS: G. H. MOHR | SAARBRÜCKEN | Abb. Zierelement mit Rosette | BERGBRAUEREI (im Perlkreis im Stabrand)
RS: FLASCHEN-PFANDMARKE | 10 | PFENNIG
(im Perlkreis im Stabrand)
rund / Zink, vernickelt / ø 22,3 mm / Gewicht ca. 1,7 g / seitlich gelocht, Lochung ø 5,0 mm / Wendeprägung
Markentyp: Wertmarke

Hersteller: unbekannt
Datierung: um 1910/1920
Sammlung: SR / Meldung: Bernd Thier
Literatur: Menzel (digitale Ausgabe 2018): / ; WMF (Hefte): /

Die Bergbrauerei Mohr bestand in Saarbrücken (Stadtteil Alt-Saarbrücken) in der Metzer Straße von 1822 bis 1936. Noch heute gibt es einige hundert Meter entfernt vom früheren Standort der Brauerei die „Neue Mohr’sche Anlage“, ein Gasthaus- und Restaurantbetrieb, der 1872 gegründet wurde, da am Brauereistandort aufgrund ständiger Expansion nicht mehr genügend Platz für die Gastronomie vorhanden war.

Der neue Standort ist nur wenige Meter von der deutsch-französischen Grenze entfernt, die zum Zeitpunkt des Umzugs – nach dem deutsch-französischen Krieg und der Reichsgründung – an dieser Stelle nicht mehr existierte, da das benachbarte Lothringen als Teil des „Reichslandes Elsass-Lothringen“ Bestandteil des neuen Kaiserreichs geworden war.

Die „Neue Mohr’sche Anlage“ wurde 1936 von der Park-Brauerei aus dem pfälzischen Pirmasens übernommen, die ehemalige Eigentümerfamilie Mohr wanderte in die USA aus.

Quellen:
www.mohrsche.de
www.bier-der-saar.de/saarbrücker-brauereien/
www.bier-der-saar.de/2010/08/28/saarbrücker-brauereien/

Suchbegriffe: G. H. MOHR SAARBRÜCKEN BERGBRAUEREI FLASCHEN-PFANDMARKE 10 PFENNIG

Achtung: Hier eingefügte Links können nicht ständig überprüft werden, daher keine dauerhafte Garantie für deren Gültigkeit!
Sollten Sie einen funktionslosen Link finden würde ich mich über einen Hinweis unter info@wertmarkenforum.de freuen.


9. Februar 2020

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier