Birndorf: Adolf Fritsch (Biermarke)

(Baden-Württemberg ?) WMF-Nr. 10323 (Korrektur zu Menzel Nr. 3665.1 / Schreibweise korrigiert)

Foto: Rudolf Richter

VS: ADOLF | FRITSCH | BIRNDORF (im Perlkreis im Stabrand)
RS: 1/2 L
(in einer Schrörkelverzierung) (im Stabrand)
rund / Messing / ø 25,1 mm / Wendeprägung
Markentyp: Biermarke (?)

Hersteller: unbekannt
Datierung: um 1890/1910
Sammlung: R / Meldung: Bernd Thier
Literatur: Menzel (digitale Ausgabe 2018): Nr. 3665.1 / ; WMF (Hefte): /

Anmerkung: Diese Marke ist bereits im Katalog von Peter Menzel beschrieben (Nr. 3665.1), allerdings ist dort ein Tippfehler enthalten. Statt FRITSCH ist dort fälschlich FRITZSCH zu lesen.

Zitiert ist bei Menzel die korrekt beschriebenen Marke nach dem Auktionskatalog Dorotheum (Auktion 469, 11./12. Mai 1993, Nr. 2). Bei der Übertragung hat sich ein „Z“ eingeschlichen.

Den Ort Birndorf gibt es mehrfach, u.a. im ehemaligen Kaiserreich Österreich/Ungarn (= Hruška / deutsch Birndorf, eine Gemeinde im tschechischen Bezirk Proßnitz (Prostějov), Region Olmütz). Das Exemplar in der Auktion ist daher 1993 im Bereich der Marken aus Österreich/Ungarn verzeichnet.

Peter Menzel verweiste diese Marke nach Birndorf in Baden. Da der kleine Ort in Tschechien damals nur ca. 200 Einwohner gehabt haben dürfte, liegt es nahe an die Gemeinde in Baden-Württemberg zu denken. Die Gestaltung der Rückseite (1/2 L = 1/2 Liter Bier?) findet aber in Böhmen und Mähren Entsprechungen.

Suchbegriffe: Adolf Fritsch Birndorf

Achtung: Hier eingefügte Links können nicht ständig überprüft werden, daher keine dauerhafte Garantie für deren Gültigkeit!
Sollten Sie einen funktionslosen Link finden würde ich mich über einen Hinweis unter info@wertmarkenforum.de freuen.


23. November 2019

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier