Wertmarkenhersteller Hermann Wernstein in Jena-Löbstedt (1940)

image-2375

Werbeanzeige der Firma Hermann Wernstein in Jena-Löbstedt, aus: Der Maschinenmarkt, Pössneck (Thüringen), Heft 65 vom 14. August 1940; Foto: Gerd Reddig, Hannover

Beitrag von Bernd Thier

Die Firma Hermann Wernstein in Jena-Löbstedt ist vielen Sammlern vor allem als Hersteller von Orden und Ehrenzeichen, vor allem aus der Zeit des Dritten Reiches (1933-1945) bekannt. Weniger bekannt ist, dass die Firma – vermutlich im geringem Umfang – auch Wertmarken herstellte. Gerd Reddig aus Hannover stellte die Abbildung einer Zeitungsanzeige zur Verfügung, in der die Herstellung auch von Kontrollmarken und Münzen angepriesen wird. Als Beispiel wird eine Kontrollmarke der Firma Fl.-Sch. in Berlin abgebildet. Peter Menzel erwähnt in seinem Markenkatalog bei einigen Marken Hermann Wernstein als Hersteller.

Viel ist über die Geschicht der Firma nicht bekannt, in der Thüringischen Landeszeitung finden sich allerding einige Hinweise in einem Artikel von Maximilian Wolf über Geschichtsforschungen in Löbstedt:

Der Berliner Herrmann Wernstein (1872-1948) kaufte im Jahre 1919 ein Grundstück unter dem Heiligenberg und gründete eine Prägeanstalt. Bis in die 1960er Jahre wurde in dem später verstaatlichten Unternehmen ein Großteil der Orden und Ehrenzeichen für das ganze Land produziert. 1966 siedelte sich die Firma Trafo Becker, später VEB Trafobau Jena an bis das Gebäude nach der Wende wieder leer stand. Heute beherbergt das Gebäude im Schreckenbachweg nicht nur die Jevatec GmbH, sondern auch das Internat für Schüler des Carl Zeiss-Gymnasiums (Quelle).

Suchbegriffe: Hermann Wernstein

Achtung: Hier eingefügte Links können nicht ständig überprüft werden, daher keine dauerhafte Garantie für deren Gültigkeit!


26. August 2017

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier