Das alte «Wert»Markenforum

Im Jahr 1994 begann Werner Helmut Stahl mit der Herausgabe eines neuen Informationsheftes für Sammler von Wertmarken aller Art mit dem Titel «Wert»Markenforum. Es erschien zunächst ein Probeheft, dem von 1995 bis 2015 regelmäßig sechs bzw. später fünf Hefte jährlich folgten, in denen zahlreiche Beiträge veröffentlicht und einige tausend zuvor unpublizierte Marken und Zeichen mit Bildern und ausführlichen Beschreibungen vorgestellt wurden. Ende 2015 stellte Werner Helmut Stahl die Herausgabe aus Altersgründen ein. Wertmarkenforum.de – Das Online-Magazin für Wertmarkensammler steht daher in der Tradition der etablierten Zeitschrift.

Heft WMF
image-9
«WERT»MARKENFORUM

Zahlreiche Autoren, neben Werner Helmut Stahl vor allem Wolfgang Hasselmann und Heinz Josef Kramer, sowie Peter Hellmuth, Dieter Anderl, Eckehard Gottwald, Erwin Schäffer, Bernd Schreiber, Peter Menzel, Georg Zerbes, Jerry F. Schimmel, Matthias Dülp, Kurt Lembeck, Werner Klausch, Klaus Franke, Achim Feldmann, Marek Cajthaml, Jiri Resl, Wolfgang Bertsch, Freimut Heidenreich, Thomas During, W. Schuster, E. Auer, Hasso Gantze, Hubert Emmerig, Michael Gnatzy und Günter Fritz, der lange Jahre auch die Redaktion der Hefte mit übernahm, lieferten im Laufe der Jahre hunderte Beiträge und Meldungen.

Die kurz WMF genannte Zeitschrift entwickelte sich zum wichtigsten Organ für die Forschung und zum Austausch zwischen den Sammlern in diesem numismatischen „Randbereich“ in Deutschland. Zeitweise wurden die Hefte von über 100 Abonnenten bezogen.

Aufgeführt, ausführlich beschrieben und behandelt wurden unveröffentlichte alte Wertmarken des 15. bis 18. Jahrhunderts ebenso, wie ältere Marken des 19. Jahrhunderts, Wertmarken aller Art des 20. Jahrhunderts und aktuelle Neuerscheinungen, Einkaufswagenchips, Kunststoffmarken, Apothekentaler sowie vor allem auch unbekannte Marken, zu deren Bestimmung aufgerufen wurde. In vielen Fällen gelang diese den Lesern und Sammlern später auch. Vor allem Ergänzungen und Korrekturen zu dem 1982, 1993 und 2005 in immer neuen und stark erweiterten Auflagen erschienene Werk von Peter Menzel (Deutsche Notmünzen und sonstige Geldersatzmarken bzw. Deutschsprachige Notmünzen und Gelsersatzmarken …) bildeten einen Schwerpunkt bei der Vorstellung der Marken.

Sonderheft
image-10

SONDERAUSGABEN
Es erschienen außerdem mehrere Sonderausgaben zu bestimmten Themen, u.a. zu „Zwei Deutsche Marken aus Dänemark“ oder das „Register der Staaten, Länder, Gemeinden und Gemeindeteile zu Band III „Menzel, Peter: Deutschsprachige Notmünzen und Geldersatzmarken im Ausland 1840–1990“. Es folgten Hefte über „Marken wohltätiger Vereine – Der Volksküchenverein Essen“, „Kontrollmarken“, „Marken von Banken und Sparkassen aus der Sammlung des Ruhrlandmuseums in Essen“ und „Ergänzungen zum Katalog W. Funk, Die Notmünzen der Deutschen Städte, Gemeinden, Kreise, Länder etc.“.

Apo-Taler
image-11
APOTHEKENTALER

Seit 2006 erschien – lediglich in digitaler Form als PDF-Datei, die per CD bei der Redaktion erhältlich war – die Apothekentaler Sonderausgabe 1-2006 (inzwischen in der XVIII. ergänzte Auflage von September 2014). Die Autoren Werner Helmut Stahl und Günter Fritz hatten erkannt, dass dieses zu jener Zeit noch neue Thema sich wohl noch einige Jahre lang aktuell weiter entwickeln würde, so das gedruckte Ausgaben schnell Makulatur sein würden. Dies hat sich als richtig erwiesen, bis heute werden regelmäßig neue Apo-Taler herausgegeben, die jeweils in den neuen Auflagen nachgetragen wurden.

 

BEILAGEN
In den Jahren 2006 bis 2013 wurde den Heften des WMF – in Fortsetzungen als Beilage – die „Fortführung des Kataloges Deutschsprachige Notmünzen und Gelsersatzmarken im In- und Ausland 1840 bis 2002, Verlag B. Strothotte, Gütersloh 2005 von Peter Menzel“, fortgeführt durch Peter Menzel, beigefügt, die später Aufnahme in die 2014 erschienene Neuauflage des Bandes fanden, der dann in digitaler Form auf CD erschien.

Die 2014 begonnene Herausgabe des neuen Kataloges von Günter Fritz (Marken & Zeichen deutschsprachiger Ausgaben der Verkehrsunternehmen in Europa) – ebenfalls in Fortsetzungen als Beilage erschienen – konnte bis zur letzten Ausgabe des WMF Ende 2015 nicht mehr vollständig erfolgen und endete beim Buchstaben „K“ (Kassel). Der Katalog soll aber allen Interessierten später in einer Digitalfassung zur Verfügung gestellt werden.

REGISTER
Jiri Resel (für die Jahrgänge 1995 bis 2004) und Freimut Heidenreich (für die Jahrgänge 2005 bis 2015) erstellen in mühevoller Arbeit ein Register des WMF, so dass alle Beiträge und vor allem die aufgeführten Marken schnell gefunden werden können.

DOWNLOADS
Die alten Hefte des WMF, die Sonderausgaben, das umfangreiche Register sowie demnächst der Fahrmarkenkatalog von Günter Fritz können im Downloadebereich als PDF´s kostenlos heruntergeladen werden.

 

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier