Braunschweig: Braunschweiger Eisbahn Verein (An- oder Abschnall-Marke) – oder wie der Fussball nach Deutschland kam

image-2450

Foto: Kai Behnke

Beitrag von Kai Behnke (WMF-Nr. 10262)

Braunschweig, Braunschweiger Eisbahn Verein

VS: BRAUNSCHWEIGER | (stehender Braunschweiger Löwe auf Schlittschuhen auf Eisfläche)| EISBAHN VEREIN / (im Perlkreis im Stabrand)
RS: ZAHLMARKE | FÜR | AN- ODER AB- | SCHNALLEN / (im Perlkreis im Stabrand)
rechteckig mit abgerundeten Ecken / Messing / Maße 22,3 mm x 19,3 mm / Stärke 1,4 mm / Wendeprägung
Markentyp: Wertmarke / Dienstleistungsmarke

Hersteller: unbekannt
Datierung: um 1873-1900
Sammlung: KaB
Verfügbarkeit: diese Marke stände als Tauschobjekt gegen Kapselgeld zur Verfügung, Anfrage bitte unter info@wertmarkenforum.de
Literatur: Menzel (digitale Ausgabe 2014): / ; WMF (Hefte): /

Der Braunschweiger Eisbahn-Verein wurde 23. November 1873 von August Hermann und Gleichgesinnten gegründet. Musste zu Beginn noch auf zugefrorene Flächen gewartet werden und musste man sich noch beständig gegen die Eisentnahme durch Braunschweiger Brauereien erwehren, wurden dem Verein rasch auch Flächen zur eigenen Vereisung zur Verfügung gestellt. Bis hin zur Freigabe des großen Teiches im Bürgerpark. Diesen Erfolg verdankte der Verein zu einem hohen Anteil seinem umtriebigen Vorsitzenden A. Hermann. 1869 wurde August Hermann Lehrer am Gymnasium Martino-Katharineum in Braunschweig. Gemeinsam mit seinem Kollegen Konrad Koch etablierte er verschiedene Schulspiele als Ergänzung des Turnunterrichts. Auf der Suche nach einem Spiel, dass auch im Winter gespielt werden kann, stiess Koch auf das englische Fussballspiel. Im Jahre 1874 konnte August Hermann aus England einen originalen Fußball besorgen. Unter der Leitung beider Lehrer trugen daraufhin Schüler des Martino-Katharineums September 1874 erstmals in Deutschland ein Fußballspiel aus! Der bis ins hohe Alter aktive Lehrer wurde 1887 zum Turninspektor ernannt. Desweiteren war er schnell über Braunschweig hinaus deutschlandweit bekannt. Er wurde Vorsitzender des ‚Deutschen Turnlehrervereins‘ und gehörte ab 1891 zum Vorstand des ‚Zentralausschusses für Volks- und Jugendspiele in Deutschland‘. Neben Regelheften für Spiele publizierte er auch mehrere Bücher und Denkschriften.

Die zeitliche Zuordnung der Marke gestaltet sich etwas schwierig. Die Darstellung des Braunschweiger Löwen auf Schlittschuhen tauchte bereits sehr früh im Vereinsleben auf, verschwand wieder, tauchte erneut auf, usf.. Der Verein selber ist bis 1927 nachweisbar. Alleine die mit der Wertmarke angebotene Dienstleistung lässt eine Benutzung deutlich vor dem Ersten Weltkrieg vermuten.

Suchbegriffe: Braunschweig Eisbahn Verein

Achtung: Hier eingefügte Links können nicht ständig überprüft werden, daher keine dauerhafte Garantie für deren Gültigkeit!


14. Mai 2017

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier